direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Haus der Stadt

Zu Favoriten hinzufügenNeu Stadt und digitale Medien

Center for Metropolitan Studies/Zentrum Technik und Gesellschaft/Institut für Stadt- und Regionalplanung

Die Stadtforschungsinstitute der TU Berlin bieten eine interessante Mischung aus Infoständen, Ausstellungen, Mitmachaktionen und Spielen rund um die Themen „Stadt" und „digitale Medien".

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 - 0.00 Uhr Das Center for Metropolitan Studies (CMS) im Haus der Stadt
Posterausstellungen, Wissenstests, Spiele und weitere Mitmachaktionen rund um das Thema „Die Welt in der Stadt“ angeboten von Studierenden des Studiengangs „Historische Urbanistik“
17.00 - 0.00 Uhr, stündlich IG[K]arambolage Berlin - New York - Toronto
Städte sind einzigartig und doch ähnlich ... Finden Sie heraus, welches Foto in Berlin, in Toronto bzw. in New York geknipst wurde und lernen Sie anhand eines spannenden Bilderrätsels die Forschungsfragen der Doktorandinnen und Doktoranden des Internationalen Graduiertenkollegs Berlin - New York - Toronto kennen.
17.00 - 0.00 Uhr „Stadtaspekte - Die dritte Seite der Stadt"
Das Magazin „Stadtaspekte - Die dritte Seite der Stadt" bietet neue Einsichten und Ansichten zur Stadt. „Stadtaspekte" berichtet von der Stadt am anderen Ende der Welt – und vom anderen Ende der eigenen Stadt. In einer Mischung aus Reportagen, Reflexionen und Visualität werden Diskurse zum Städtischen für ein größeres Publikum zugänglich.
17.00 - 0.00 Uhr „LichtGestalten!"
Wie lässt Licht die nächtliche Stadt Gestalt werden? Studierende der TU Berlin haben untersucht, wie in Städten künstliches Licht eingesetzt oder gesteuert wird und wo sich mögliche Konflikte durch die nächtliche Beleuchtung der Stadt ergeben. Sehen Sie ein Zeitraffer-Video vom Alexanderplatz bei Nacht. Ausstellung eines Studienprojekts (ISR)
17.00 - 0.00 Uhr FlashPoll - mobile Bürger_innenbeteiligung selbst gestalten
Flash Poll ist eine Smartphone-App des ZTG, mit der Sie an Umfragen unterschiedlichster Art teilnehmen und sogar selber welche erstellen können. Sie ermöglicht, Meinungsbilder zu erstellen, Abstimmungen durchzuführen und Optionen zu kommentieren - auch an selbst ausgewählten Orten. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar. Testen Sie die App selbst aus!

17.00 - 0.00 Uhr
Ort: Foyer
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Ausstellung, Informationsstand, Service, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Kriminalitätsprävention durch städtebauliche Instrumente - dargestellt am Beispiel von Berlin

Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt

Das innovative und interdisziplinäre Projekt hat die Zusammenhänge zwischen Bauplanungsrecht, Kriminalität und Stadtplanung anhand von Berliner Brennpunktenuntersucht und will Gesellschaft und Politik kriminalpräventive Ansätze aufzeigen. Unterstützt wird das Projekt durch einen Buchautor, der zum Thema Jugendkriminalität in Neukölln liest.

17.00 - 0.00 Uhr, jeweils 30 Minuten, halbstündlich
Ort: Foyer
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Informationsstand, Lesung, Podiumsdiskussion, Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenBau dir deine Stadt!

Institut für Stadt- und Regionalplanung

Wie könnte eine Stadt aussehen? Heute dürft ihr bestimmen. Mit Bausteinen und der Hilfe von Stadtplanern könnt ihr ausprobieren, wie eine Stadt funktioniert: Wie fühlen sich alle Bewohner wohl? Welche Orte muss es in einer Stadt geben? Bringt Ideen für eure Stadt mit und werdet Stadtbaumeister der Langen Nacht der Wissenschaften!

17.00 - 22.00 Uhr, jeweils 30 Minuten, stündlich
Ort: Foyer
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Megacities und internationale Stadtplanung

Institut für Soziologie/Zentralinstitut El Gouna/Institut für Stadt- und Regionalplanung/Zentrum Technik und Gesellschaft

In vielen Teilen der Welt wachsen sogenannte „Megacities". Stadtverkehr und Klimaschutz sind nur Beispiele für die Herausforderungen in diesen Städten. Wir diskutieren sie mit Ihnen. Außerdem berichten wir über die TU-Außenstelle im ägyptischen El Gouna und stellen Ihnen mit einem Filmprogramm „Future Megacities" vor.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 - 17.30 Uhr Panel „El Gouna - Stadtentwicklung in Ägypten" - Dowtown El Gouna
Wir berichten von den Ergebnissen einer internationalen Winterschule zur Erneuerung von Downtown El Gouna in Ägypten. Vortrag von Felix Hartenstein und Tooska Mosavat vom Zentralinstitut El Gouna.
17.30 - 18.00 Uhr Panel „El Gouna - Stadtentwicklung in Ägypten" - Studierendenprojekte
Examples of integrated study projects in Urban Development. (englisch)
18.00 - 19.45 Uhr, (englisch) Filmprogramm „Future Megacities" - Teil 1
Nach kurzer Einführung zeigen wir folgende Filme: „Future Megacities - Introduction", „Energy and Climate Protection in Gauteng, South-Africa", „New Town Development in Tehran-Karaj Region, Iran", „Water Management in Lima, Peru", „Urban Agriculture in Casablanca, Morocco" und „Resource Efficiency in Urumqi, China". Alle Filme von: crossdocs.eu
19.45 - 20.00 Uhr Vom täglichen ‚Überqueren des Ozeans‘. Alltag in brasilianischen Megastädten
Vortrag von Johanna Hoerning (Institut für Soziologie) im Rahmen des Panels „Megastädte: Alltag, Mobilität und Informalität”
20.00 - 20.15 Uhr Mobil bleiben an den Rändern von Mexiko-Stadt
Vortrag von Paul Welch-Guerra (Institut für Soziologie) im Rahmen des Panels „Megastädte: Alltag, Mobilität und Informalität”
20.15 - 20.30 Uhr Urban Informality as `culture' in Cairo megacity's daily life
Vortrag von Hassan El-Mouelhi (Institut für Soziologie) im Rahmen des Panels „Megastädte: Alltag, Mobilität und Informalität” (englisch)
20.30 - 22.00 Uhr, Panel auf deutsch, Film auf englisch Panel und Film „Ohne Auto läuft es besser!"
Was Länder in der Dritten Welt vom Autoland Deutschland lernen sollten und was nicht. Dr.-Ing. Wulf-Holger Arndt, Arman Fathejalali MSc, Norman Döge und Michael Abraham vom Zentrum Technik und Gesellschaft referieren zum Thema Verkehr und laden zur Diskussion ein. Anschließend zeigen wir den Film „Transportation Management in Hefei, China".
22.00 - 23.00 Uhr Filmprogramm „Future Megacities" - Teil II
Wir zeigen die Filme „Adaptation Planning in Ho Chi Minh City, Vietnam", „Governance for Sustainability in Hyderabad, India" und „Solid Waste Management in Addis Ababa, Ethiopia". Alle Filme von: crossdocs.eu. (englisch)

17.00 - 23.00 Uhr
Ort: Raum HBS 0.02
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Film, Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Landwirtschaft und Ernährungsverhalten in Berlin

Center for Metropolitan Studies/Zentrum Technik und Gesellschaft/Institut für Stadt- und Regionalplanung

Wir geben Ihnen interessante Einblicke zu den Themen Ernährungsverhalten und urbane Landwirtschaft in Berlin. Diskutieren Sie mit!

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.30 - 18.30 Uhr Round table: „Veggie Burger meets Bulette"
Jugendliche essen viel Fast Food und lümmeln dabei am liebsten vor dem Fernseher. Ältere Menschen legen Wert auf Hausmacher-Kost und essen jeden Tag zu denselben Zeiten. – Pauschale Meinungen über Essgewohnheiten bestimmter Altersgruppen sind verbreitet. Es diskutieren Jung und Alt über Ernährungsgewohnheiten. Beteiligt Senior Research Group (ZTG)
18.30 - 18.45 Uhr Neue urbane Landwirtschaft - Der Hype um das Gärtnern in der Stadt
Vortrag von Toni Karge (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels: „Stadtgemüse macht sich breit: Landwirtschaft 2.0"
18.45 - 19.00 Uhr Essen für die nachhaltige (Stadt-)Entwicklung? Stadtplanung macht's möglich!
Vortrag von Anna Galda im Rahmen des Panels: „Stadtgemüse macht sich breit: Landwirtschaft 2.0"
19.00 - 19.15 Uhr Urbane Landwirtschaft im, auf dem und ums Haus herum
Vortrag von Susanne Thomaier (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels: „Stadtgemüse macht sich breit: Landwirtschaft 2.0"
19.15 - 19.30 Uhr ROOF WATER-FARM. Urbane Dachgärten
Vortrag von Anna Steglich im Rahmen des Panels: „Stadtgemüse macht sich breit: Landwirtschaft 2.0"

17.30 - 19.30 Uhr
Ort: Raum HBS 0.05
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Spiel, Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Geteilte Mobilität und Berlin als Metropolregion

Institut für Soziologie/Institut für Stadt- und Regionalplanung

Welchen Raumbezug haben Planung und Politik in Berlin? Wie wird über das Regieren in der Stadtpolitik Einfluss auf das Verhalten der Bürger/innen genommen? Und welche Effekte hat die Privatisierung in der Metropolregion? Wir blicken auf verschiedene Politikfelder in Berlin, sowie auf Verwaltungsgrenzen und Verflechtungen mit Brandenburg.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
20.00 - 20.30 Uhr Geteilte Mobilität - Carsharing in Berlin
Besitz war gestern, heute wird geteilt – insbesondere in der Stadt, warum nicht auch das Auto? Doch wie profitabel ist Carsharing und für wen? Wer nutzt es? Und wie kann zukünftige geteilte Mobilität aussehen? Von Sandra Bernien (Institut für Soziologie)
20.30 - 21.00 Uhr Berlin als metropolitaner Raum? Konstruktion einer Metropolregion in Planung und Politik
Vortrag von Carola Fricke (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels „Berlin und die Metropolregion – Regieren, Verwalten und Privatisieren“
21.00 - 21.30 Uhr Regierungstechniken in der neoliberalen Stadt
Vortrag von Steffen Kipry (Institut für Soziologie) im Rahmen des Panels „Berlin und die Metropolregion – Regieren, Verwalten und Privatisieren“
21.30 - 22.00 Uhr Bodenprivatisierung und Wiedervereinigung der Metropolregion Berlin-Brandenburg
Vortrag von Katalin Gennburg (Institut für Soziologie) im Rahmen des Panels „Berlin und die Metropolregion – Regieren, Verwalten und Privatisieren“

20.00 - 22.00 Uhr
Ort: Raum HBS 0.05
Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Berlin-Stadtquiz

Center for Metropolitan Studies

Die Studierenden des Center for Metropolitan Studies bieten wieder das beliebte Stadtquiz für die Besucherinnen und Besucher der Langen Nacht an. Dieses Mal zum Thema „Berlin – Die Welt in der Stadt“. Kennen Sie sich mit Berlin und anderen Großstädten der Welt aus? Testen Sie Ihr Wissen bei unserem spannenden Quiz!

19.30 - 22.30 Uhr, 19.30 und 22.00 Uhr, jeweils 30 Minuten
Ort: Raum HBS 0.05
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Wer macht die Stadt?

Institut für Stadt- und Regionalplanung

Was sind derzeit die Aufgaben in der Stadtplanung? Welche Herausforderungen kommen in der Zukunft auf sie zu? Welche Anforderungen stellt eigentlich die Berufswelt an das Stadtplanungsstudium? Mit Hilfe einer bundesweiten Umfrage, von Experteninterviews und umfassenden Analysen beantworten Studierende diese Fragen zum Berufsfeld Stadtplanung.

21.00 - 21.30 Uhr
Ort: Raum HBS 0.10
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Digitale Datenspuren und die ungeahnten Folgen: Ist die Privatsphäre verloren gegangen?

Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG)

Zunehmend spielt sich das Leben im digitalen Raum ab, von Telefonie bis zu Bankgeschäften. Aber was passiert bei der Digitalisierung? Verlieren wir langsam die Kontrolle über die entstehenden Daten?

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
20.00 - 21.00 Uhr Panel „Digitale Datenspuren"
Verlieren wir im Rahmen der Digitalisierung die Kontrolle über unsere Datenspuren? Daniel Guagnin (ZTG) gibt Einblick in die Hintergründe und stellt Ansätze vor, wie man etwas Kontrolle bewahren kann.

17.00 - 0.00 Uhr
Ort: Foyer und Raum HBS 0.10
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Informationsstand, Podiumsdiskussion, Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu Von langen und hellen Nächten

Institut für Stadt- und Regionalplanung

Welche Auswirkungen hat die nächtliche Beleuchtung? Wie nehmen Bewohnerinnen und Bewohner nächtliches Licht wahr? Expertinnen und Experten referieren über lange, helle Nächte.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
21.30 - 21.45 Uhr Es werde Licht und es wurde zu viel Licht
Vortrag von Dietrich Henckel (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels „Von langen und hellen Nächten"
21.45 - 22.00 Uhr Wo die Nacht noch dunkel ist ...
Vortrag von Josiane Meier (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels „Von langen und hellen Nächten"
22.00 - 22.15 Uhr Bewertung von Licht und Dunkelheit - Ergebnisse einer Bevölkerungsbefragung
Vortrag von Robert Hänsch (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels „Von langen und hellen Nächten"
22.15 - 22.30 Uhr Sex and the City - die andere Seite der Stadt
Vortrag von Toni Karge (Institut für Stadt- und Regionalplanung) im Rahmen des Panels „Von langen und hellen Nächten"
22.30 - 23.00 Uhr Panel „Von langen und hellen Nächten" - Diskussion
Diskutieren Sie mit uns über die Vor- und Nachteile von den langen und hellen Nächten in der Stadt.

21.30 - 23.00 Uhr
Ort: Raum HBS 0.10
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Podiumsdiskussion, Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenDie bewegte Stadt: Beteiligung und Proteste

Zentrum Technik und Gesellschaft/Institut für Soziologie

Wie und warum protestiert man heute? Wie kann Beteiligung in heutigen Zeiten aussehen? Sehen Sie unseren Dokumentarfilm, der Protestbewegungen gegen Atomenergie und Gentechnik thematisiert, und diskutieren Sie mit uns. Anschließend stellen wir Ihnen zwei völlig unterschiedliche Formen vor, wie Sie sich in öffentliche Belange einbringen können.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 - 19.00 Uhr Dokumentarfilm „Die Protestmacher" mit anschließender Diskussion
Dieter Rucht hat in seinem Film vier Menschen porträtiert, die sich in Protestbewegungen gegen Atomenergie und Gentechnik sowie für Bankenregulierung engagieren. Sie sprechen über Beweggründe, Aktionen, Rückschläge und ihren Alltag. Im Anschluss diskutieren Prof. Dr. Dieter Rucht und PD Dr. Heike Walk (Zentrum Technik und Gesellschaft).
19.00 - 19.30 Uhr FlashPoll - mobile Bürger_innenbeteiligung selbst gestalten
Vortrag von Carolin Schröder (Zentrum Technik und Gesellschaft) im Rahmen des Panels „Alternative Formen des Partizipierens" - Bürgerbeteiligung per App
19.30 - 20.00 Uhr Blick in die Raumwerkstatt - das Dresdner Stadtlabor
Vortrag von Georg Krajewski (Institut für Soziologie) im Rahmen des Panels „Alternative Formen des Partizipierens"

17.00 - 20.00 Uhr
Ort: Raum HBS 0.10
Für Kinder ab 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Film, Podiumsdiskussion, Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Campus Charlottenburg

Busroute 14

Station: Jebensstraße/S+U Zoologischer Garten

 

Adresse:

Hardenbergstraße 16-18,

10623 Berlin

 

 

Campusplan
Campusplan