direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Haus des Lernens (Gebäude MAR)

Zu Favoriten hinzufügenRoboter, die so gut sind wie Menschen: Utopie oder Vision?

Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik

TU Berlin / Robotics & Biology Lab
Lupe

Roboter, die selbstständig umherfahren, Objekte erkennen und greifen, ohne irgendwo anzustoßen. Eine Roboterhand, die aus weichen Materialien besteht und sich somit leichter an die Form von Gegenständen anpassen kann. Nur Zukunftsmusik? Vielleicht nicht! Das „Robotics and Biology Lab" zeigt, wozu Roboter schon jetzt in der Lage sind. Erfahren Sie mehr und versuchen Sie sich selbst an der Steuerung!

Zeit: 18.00 – 21.00 Uhr
Ort: Raum MAR 5.065
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

www.robotics.tu-berlin.de
www.tu-berlin.de/?id=118606

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Die Welt aus Sicht eines Computers - wie Objekte erkannt und in 3D rekonstruiert werden

Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik

CV
Lupe

Ob Flickr, Facebook oder Google: Digitale Bilder sind überall, sie dokumentieren unsere schönsten Momente oder die peinlichsten unserer Freunde. Aber was können sie noch? Hier erfahren Sie, was ein digitales Bild für den Computer bedeutet, wie Objekte in Bildern automatisch erkannt werden und wie man aus Bildern digitale 3D-Modelle berechnen kann. Bei uns können Sie ihre Fähigkeiten Bilder zu verstehen und Objekte zu erkennen mit dem Computer messen; sie können ein digitales 3D Modell ihres Gesichtes erstellen lassen oder zu einer interaktiven 3D Rekonstruktion mit ihrer eigenen Handykamera beitragen.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 – 00.00 Uhr Raspberry PiFace
In dieser Demonstration erstellen wir ein digitales 3D-Modell der Gesichts unserer Besucher und Besucherinnen. Dafür nehmen 20 Raspberry-Pi-Computer, ausgestattet mit kleinen Kameras, gleichzeitig ein Bild aus verschiedenen Blickwinkeln auf. Das fertige Modell kann innerhalb weniger Augenblicke auf einem Bildschirm betrachtet werden.
17.00 – 00.00 Uhr TASKO
Du bist schnell und hast scharfe Augen? Dann miss dich mit TASKO, unserem System zur automatischen Bilderkennung, und trage dich in die Bestenliste ein! Neben einem Preis kannst du noch viele interessante Informationen über maschinelles Sehen und lernende Computer mit nach Hause nehmen.
17.00 – 00.00 Uhr Crowd-3D
Moderne Verfahren zur 3D-Rekonstruktion können Bilder von verschiedenen Personen, Kameras, Zeit- und Blickpunkten verarbeiten. Hier können Sie mit Ihrem Handy zu einer solchen 3D-Rekonstruktion beitragen. Ihre Bilder werden in die 3D-Rekonstruktion eingefügt und Sie erhalten interaktiv Rückmeldung, wie das Modell verbessert werden konnte.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR 0.001
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

http://www.cv.tu-berlin.de/menue/lange_nacht_der_wissenschaften_2017/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) China von oben – Fotografien von Frank P. Palmer

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte

Der Fotograf Frank P. Palmer dokumentierte den Bau des China Central Television (CCTV) Headquarters in Peking. Er hatte unbeschränkten Zugang zur Baustelle und schuf so beeindruckende Bilder der Wanderarbeiter. Das China Center der TU Berlin präsentiert zur Langen Nacht seine Ausstellung „CCTV – China von oben“. Das CCTV-Gebäude ist ein avantgardistischer Hochhauskomplex nach den Entwürfen des Büros von Rem Koolhaas, bei dessen Erbauung zwischen 2002 und 2012 teilweise zehntausende Arbeiter eingesetzt wurden. Frank P. Palmer gibt ihnen mit diesem Dokumentationsprojekt Gesicht und Stimme.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
19.00
Dauer: 45 Minuten
Führung

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 2. OG, Flur
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Ausstellung
Barrierefrei

www.china.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) China in 6:40 Minuten? Pecha Kucha zu „China in Bewegung“

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte

Ein Pecha-Kucha-Vortrag besteht aus 20 Bildern á 20 Sekunden. Das sind 6:40 Minuten pro Vortrag. Zur Langen Nacht präsentiert das China Center der TU Berlin unterhaltsame Beiträge über das Reich der Mitte. Informieren Sie sich über Mobilität, Urbanisierung und Datenflüsse in China und vieles andere mehr.

Zeit: 17.00 Uhr
Weitere Anfangszeiten: 22.30 Uhr
Dauer: jeweils 60 Minuten
Ort: Lounge
Sciencetainment, Vortrag
Barrierefrei

www.china.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenAugenblick mal!

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft

Die Interaktion mit Computern ohne Hände, nur mit den Augen, ist ein neuartiges Forschungsfeld im Bereich der Mensch-Maschine-Systeme. Bei uns können Sie auf einem dynamischen Display bewegte Elemente nur mit Ihrem Blick auswählen und verschiedene Eingaben durchführen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

www.mms.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Berliner Praxissemester - erfolgreich oder hoffnungslos überfrachtet?

School of Education (SETUB)

Ist mit dem Reformprojekt „Praxissemester“ das Lehramtsstudium grundlegend verbessert worden? Sind die Erwartungen überzogen und das Format überfrachtet? Beteiligte diskutieren mit dem Publikum über erste Erfahrungen und die Perspektiven des Projekts. Zentrale Elemente werden anhand von Postern präsentiert. Mit Dr. Christiane Buchholtz, Ruth Franke, Franziska Streiber sowie Studierende und Vertreter und Vertreterinnen der Schulpraxis. Moderation: Dr. Diemut Ophardt

Zeit: 18.00 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Ort: Raum MAR 0.011
Podiumsdiskussion
Barrierefrei

http://www.setub.tu-berlin.de/menue/school_of_education_setub/parameter/font3/minhilfe/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenForschungscampus-Mobility2Grid-Memory

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Fit für die Energiewende: Finde die passenden Paare aus erneuerbaren Energien und Elektromobilität in intelligenten Stromnetzen. Erweitere dein Wissen und nimm ein Memory mit.

Zeit: 17.00 Uhr, regelmäßig alle 60 Minuten, letzte Anfangszeit: 22.00
Dauer: jeweils 15 Minuten
Ort: Raum MAR U.037, Elektrowerkstatt im Untergeschoss
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Demonstration, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenLernen am Laptop

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Theodoros Sakatis
Lupe

Die Bundesregierung fordert mehr digitale Medien und Informatik in der Grundschule. Was kann man davon halten, was gibt es bereits, worauf ist zu achten? Diskutieren Sie mit uns und probieren Sie Lernangebote für Kinder an Laptop und Tablet aus.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

http://www.ibi.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenWiderstandsmännchen und kleine technische Experimente

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Bernhard Imsande
Lupe

Teste unter Anleitung deine technische Begabung! Es wird eine kleine Urkunde ausgestellt.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 – 00.00 Uhr Kreisel
Besucherinnen und Besucher können unter Anleitung an einer Spritzgussmaschine einen Kreisel und andere kleine Dinge aus Kunststoff herstellen.
17.00 – 00.00 Uhr In der Holzwerkstatt
Sie können in der Holzwerkstatt unter fachlicher Anleitung ein kleines Produkt aus Holz herstellen.
17.00 – 00.00 Uhr Widerstandsmännchen und kleine elektronische Experimente
Löten, biegen, bauen: Bei uns können Sie sich an verschiedenen kleinen elektronischen Experimenten ausprobieren.
17.00 – 00.00 Uhr werkSTOFF
Wir analysieren in unserem Kreativlabor Materialien und verleihen alten Stoffen neuen Glanz. Wir laden ein zum Mitgestalten!
17.00 – 00.00 Uhr Heiße Kiste
Aus 0,75 Millimeter dickem Stahlblech wird zunächst eine kleine Kiste mittels Segmentbiegebank gebogen, im Anschluss werden die Ecken mit einem Punktschweißgerät verbunden.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Werkstätten im Untergeschoss
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Mitmachexperiment
Barrierefrei

www.technik.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenQuer durch unsere Werkstätten!

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre gibt es eine Elektro-, eine Holz-, eine Kunststoff-, eine Metall-, eine Textilwerkstatt und auch eine Lehrküche. Hier entstehen die tollsten Projekte der Studierenden der Arbeitslehre. Wir nehmen Sie mit in die wunderbare Vielfalt der Materialien.

Zeit: 18.00 Uhr, regelmäßig alle 60 Minuten, letzte Anfangszeit: 21.00
Dauer: jeweils 15 Minuten
Ort: Treffpunkt im Foyer
Führung
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Draußen! Schöne Dinge für das grüne Leben in der Stadt

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Wir zeigen Produkte für das Leben unter freiem Himmel – nützliche Dinge für den Balkon, den Schul- oder den Schrebergarten – vom Pflanzgestell bis zu Bewegungsspielen. Die Projekte wurden von Studierenden im Rahmen des Lehramtsstudiums Arbeitslehre entwickelt. Sie dienen als Anregung für handlungsorientierten Unterricht an Schulen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR U.001
Ausstellung
Barrierefrei

www.technik.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenDie Bedeutung der Werkstattarbeit an Schulen und in der Arbeitslehre

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

GATWU
Lupe

Die Gesellschaft für Arbeit,Technik und Wirtschaft im Unterricht (GATWU) befasst sich mit der Vorbereitung von Schülern auf die Berufs- und Arbeitswelt. Wir informieren über das integrative Schulfach Arbeitslehre und zeigen die Relevanz von Werkstattarbeit. Ort ist das neu eröffnete Informations- und Dokumentationszentrum Arbeitslehre.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR U.001
Informationsstand
Barrierefrei

www.technik.tu-berlin.de
http://www.gatwu.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Sustainable Mobility Management – ein neuer MBA an der TU Berlin

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Verkehr und Mobilität sind weltweit die am schnellsten wachsenden Energieverbraucher, in Deutschland das wichtigste industrielle Gewerbe und für viele Menschen Grundbedürfnis und Ausdruck eines individuellen Lebens. Wir stellen den neuen MBA zu nachhaltigem Mobilitätsmanagement vor. Der MBA wird ab September 2017 auf dem European Energy Forum (EUREF) angeboten.

Zeit: 17.00 – 19.00 Uhr
Ort: Raum MAR 0.017
Informationsstand, Vortrag
Barrierefrei
Das Programm findet in englischer Sprache statt
www.technik.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenWarum gibt es in Russland Sammeltaxis (und hier nicht)?

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

In vielen russischen Städten sind Marschrutkas - das russische Wort für Sammeltaxis - das wichtigste Verkehrsmittel. Das Wort "Marschrutka" stammt ursprünglich aus dem Deutschen. Wir zeigen die Kultur der Sammeltaxis in russischen Städten und beantworten die Frage, warum es dort so viele gibt.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Informationsstand

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenLeichte Elektrofahrzeuge zum Ausprobieren

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Theodoros Sakatis
Lupe

Wann kommt die breite Einführung der Elektromobilität? Was fehlt für den Masseneinsatz? Ein Informationsstand über die Kombination von Verkehrs- und Energiewende gibt Antworten. Elektrofahrzeuge können vor dem Gebäude getestet werden. Ein Angebot in Kooperation mit dem OSZ Kraftfahrzeugtechnik Berlin.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Vor dem Gebäude und im Foyer
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

www.technik.tu-berlin.de
http://www.osz-kfz.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Geschmackslabor

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Das Fachgebiet Ernährung und Lebensmittelwissenschaft lädt Sie herzlich ein zu einer Schulung Ihrer Sinne. Lassen Sie sich unterschiedliche Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen und schärfen Sie Ihr Geschmacksvermögen!

Zeit: 17.00 Uhr, regelmäßig alle 60 Minuten, letzte Anfangszeit: 22.00
Dauer: jeweils 45 Minuten
Ort: Raum MAR 1.064
Mitmachexperiment
Barrierefrei

http://www.b-nerle.tu-berlin.de/menue/ernaehrunglebensmittelwissenschaft/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Retten Lehrerinnen und Lehrer die Welt?

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Welchen Beitrag können Lehrerinnen und Lehrer zum Schutz der Umwelt leisten? Kann die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler umweltschonende Techniken zu lehren, eine Motivation für den Lehrerberuf sein? Wir gehen der Frage auf den Grund! Testen Sie bei uns auch das Computerspiel „Serena Supergreen und der abgebrochene Flügel“. Auf der Reise mit ihren Freundinnen hat die Spielerin zahlreiche Aufgaben zu lösen und lernt typische technische Anforderungen aus dem Sektor Erneuerbare Energien kennen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR 0.009
Informationsstand, Mitmachexperiment
Barrierefrei

http://www.aloenk.tu-berlin.de/menue/home/
https://www.aloenk.tu-berlin.de/menue/team/wissenschaftliche_mitarbeiterinnen/pia_spangenberger/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Quereinstieg in das Lehramtsstudium

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Das Projekt "TUB Teaching" entwickelt, z.B. mit dem „Q-Master“ für Bachelorabsolventen und -innen der Ingenieurwissenschaften, neue Zugänge für das berufliche Lehramt und die Arbeitslehre. Studierende erproben unter „Laborbedingungen“ didaktische Konzepte mit Schüler und Schülerinnen. TUB Teaching ist ein Projekt im Rahmen der gemeinsamen Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Es ist an der School of Education der TU Berlin (SETUB) angedockt und versteht sich als Innovationsmotor im Lehramtsstudium Berufliche Bildung und Arbeitslehre.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Ausstellung, Informationsstand
Barrierefrei

http://www.setub.tu-berlin.de/menue/projekte/tub_teaching/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Lehrerin und Lehrer auf Probe

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Lehrer und Lehrerinnen haben die verantwortungsvolle Aufgabe, Kindern und Jugendlichen die Welt näher zu bringen. Stellen Sie Ihr Geschick als Lehrer beziehungsweise Lehrerinnen unter Beweis! In einem separaten Klassenraum können Sie sich ausprobieren und mit anderen knifflige Lehreraufgaben lösen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR 0.009
Mitmachexperiment
Barrierefrei

http://www.ibba.tu-berlin.de/menue/berufliche_bildung/fachdidaktik_bautechnik_und_landschaftsgestaltung/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Lebenslanges Lernen

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Die Senior Research Group ist eine Arbeitsgruppe von Seniorinnen und Senioren mit unterschiedlichem beruflichen und sozialen Hintergrund – vom Technik-Profi bis zum Technik-Laien. Auf der Langen Nacht stellt sie ihre Aktivitäten vor. Eine Initiative des Zentrums Technik und Gesellschaft, der TU Berlin und sentha e.V.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Informationsstand
Barrierefrei

http://www.srg-berlin.de/index.php?sec=1

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügen3D-Drucker im Einsatz!

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Theodoros Sakatis
Lupe

Ein 3D-Drucker, wie er zukünftig an Schulen angetroffen werden könnte. Kleine Kunststoffobjekte werden "gedruckt". Werden diese bald im WAT-Unterricht anzutreffen sein?

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR U.033
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Bau ist auch Hightech!

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Bernd Mahrin
Lupe

Digitale Medien bereichern und erleichtern das berufliche Lernen auch im Bausektor: Beim Rundgang durch ein virtuelles 3D-Gebäude kann man viel über Konstruktion und Gebäudetechnik lernen, Lehrkräfte und Auszubildende entwickeln Lernvideos, eine Datenbank eröffnet Zugänge zu digitalen Lernhilfen. Probieren Sie es aus! Projekte der Fachdidaktik Bautechnik und Landschaftsgestaltung erforschen Möglichkeiten der Digitalisierung zur Verbesserung von Lernprozessen. Hier geht es nicht um das Konsumieren vorgefertigter Lernmedien und -programme, sondern auch um die gestaltende Nutzung der digitalen Technik als Lernwerkzeuge zur Dokumentation von Arbeitsprozessen und -ergebnissen durch Lehrende und Lernende.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR 0.009
Ausstellung, Demonstration


http://www.ibba.tu-berlin.de/menue/berufliche_bildung/fachdidaktik_bautechnik_und_landschaftsgestaltung/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Transformative innovation policy for a changing world

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Prof. Dr. Johan Schot is director of the Science Policy Research Unit (SPRU) at the University of Sussex. He will talk about the future of innovation policy, its foundation, formulation and governance and, on the basis of his experience as director of the British SPRU, will discuss the need for a new Berlin-based Science Policy Research Unit. With: Dr. Sabine Ammon, Prof. Dr. Hans Liudger Dienel, Dr. Valentina Fava, Prof. Dr. Jan Kratzer, Prof. Dr. Ingo Schulz Schaeffer.

Zeit: 20.00 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Ort: Raum MAR 0.011
Podiumsdiskussion
Barrierefrei
Das Programm findet in englischer Sprache statt
www.technik.tu-berlin.de
http://www.johanschot.com/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Mobil, digital, vernetzt: vom Süden lernen

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Mobilität wird in verschiedenen Teilen der Welt unterschiedlich gestaltet, aber immer ist sie eng mit den Besonderheiten der räumlichen Entwicklung verbunden - in der Stadt wie auf dem Land. An Beispielen aus dem Globalen Süden und aus Baden-Württemberg werden aktuelle Tendenzen vorgestellt und die Potenziale der Digitalisierung erörtert.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
22.00
Dauer: 30 Minuten
Ländliche Mobilität stärken - die digitale Plattform unterwegs
Eingeschränkte Mobilität im ländlichen Raum? Baden-Württemberg und andere Bundesländer machen vor, wie es besser geht, mit Bürgerbussen und anderen neuen Mobilitätsangeboten. Die TU Berlin unterstützt diese Aktivitäten mit der Entwicklung der digitalen Plattform „unterwegs“ für Anbieter und Nutzer von Mobilitätsdienstleistungen.
22.30
Dauer: 30 Minuten
Neue städtische Mobilität erlernen - das EcoMobility World Festival
Für dieses Festival - Südkorea (2013) und Johannesburg (2015) - wird für einen Monat der Autoverkehr aus einem Stadtteil verbannt. Bewohnerinnen und Bewohner steigen auf ökomobile Fortbewegungsmittel um - auf das Fahrrad, den ÖPNV, elektrische Leichtfahrzeuge, oder sie gehen zu Fuss. So kann Fortbewegung in der Stadt der Zukunft funktionieren.
23.00
Dauer: 30 Minuten
Intelligente Städte für intelligente Bürger? Das Konzept der Smart City aus der Sicht des Globalen Südens
Die Smart City – also die digital vernetzte Stadt - ist derzeit in aller Munde. Auch aufstrebende Industrienationen wie Indien sehen in der Digitalisierung große Potenziale für wirtschaftliches Wachstum und eine bessere Organisation der Städte. Doch welche Fortschritte bieten diese Entwicklungen tatsächlich für die Stadtbevölkerung des Südens?

Zeit: 22.00 – 23.30 Uhr
Ort: Raum MAR 0.011
Vortrag
Barrierefrei

www.technik.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) 3D-Druck und 3D-Scanning

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Scannen und Drucken in 3D - wie funktioniert das eigentlich? Studierende des "tu project - do it yourself & mechatronics lab" zeigen und erklären es Ihnen. Man kann sich gerne einscannen lassen - in 3D! Der Workshop wird in Kooperation mit dem studentischen "3d-Druck diy repair Café" durchgeführt.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR U.033
Mitmachexperiment
Barrierefrei

http://3d-repairCafe.de
www.technik.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNachhaltiger Konsum durch Achtsamkeitstraining

Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre

Konsumieren wir nachhaltiger, wenn wir durch regelmäßiges Meditieren unsere Achtsamkeit schulen? Macht regelmäßiges Meditieren gesundheitsbewusster oder gar unpolitischer? Wir geben den Besucherinnen und Besuchern eine Kostprobe der Meditationstechnik und diskutieren mögliche Effekte im Licht unserer Ergebnisse.

Zeit: 18.00 – 18.45 Uhr
Ort: Raum MAR 0.013
Demonstration, Vortrag


https://www.aloenk.tu-berlin.de/menue/forschung/binka/
www.achtsamkeit-und-konsum.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Wir bauen unsere Stadt

Institut für Erziehungswissenschaft

Claudia Mock
Lupe

Liebe Kinder, wir laden euch ein, mit unterschiedlichsten Materialien und viel Platz gemeinsam eine Stadt zu bauen, wie sie euch gefällt. Was ist euch besonders wichtig und was muss unbedingt dabei sein? Was fehlt euch schon seit Langem? Kommt einfach vorbei!

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum MAR 0.016
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Mitmachexperiment, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Campus Charlottenburg

 

 

 

Adresse:

Marchstraße 23,

10587 Berlin

 

 

Campusplan
Campusplan