direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Haus der Physik, Ernst-Ruska-Gebäude

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Auf den Spuren des Nobelpreisträgers von 1986 - Ernst Ruska

Institut für Optik und Atomare Physik

TU Berlin/Tolga Wagner
Lupe

In seiner Studienarbeit von 1931 hatte Ernst Ruska an der Technischen Hochschule Berlin den Grundstein für die Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) gelegt. Wiederholen Sie sein bahnbrechendes Experiment zur zweistufigen Abbildung an einem funktionierenden Selbstbau-TEM, das dem knapp 90 Jahre alten Vorgänger nachempfunden ist.

Zeit: 17.00 Uhr, regelmäßig alle 60 Minuten, letzte Anfangszeit: 23.00
Dauer: jeweils 15 Minuten
Ort: Raum ER 280, Treffpunkt am Elektronenmikroskop im Foyer
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Experiment, Führung
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenPhysik für Einsteiger: Staunen und Verstehen

Institut für Optik und Atomare Physik

Wir öffnen die Türen der physikalischen Grundpraktika und gewähren Einblicke in interessante Experimente aus Bereichen der Physik wie z. B. Magnetismus, Mechanik, Elektrizität, Optik und Atomphysik. Der Aha-Effekt und der wissenschaftliche Hintergrund dazu - unsere Praktikums-Mitarbeiter*innen erklären alles.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum ER 150
Demonstration
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenWarum hat ein Bioreaktor „Abgase“?

Institut für Verfahrenstechnik

TU Berlin/ Fachgebiet Mess- und Regelungstechnik/Flavia Neddermeyer
Lupe

Viele Stoffe wie Antibiotika oder Zitronensäure werden mikrobiell in Bioreaktoren hergestellt. Diese verfügen unter anderem über ein Belüftungssystem. In diesem Experiment wird mit Hilfe von Sonden gezeigt, wie sich die gelöste Luft verändert, sobald Hefen hinzugegeben werden und zu wachsen beginnen. Die Gasproduktion führt unter anderem zu einer Schaumbildung. Wie der Schaumanteil und die Gaskonzentrationen geregelt werden, erklären wir gerne. Für alle, die dann wissen wollen, wie nicht direkt messbare Größen geregelt werden, gibt es zusätzlich Informationen zur modellgestützten Regelung.

Zeit: 18.00 Uhr, regelmäßig alle 30 Minuten, letzte Anfangszeit: 23.00
Dauer: jeweils 15 Minuten
Ort: Raum ER 005
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Experiment
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenMagnetischer Stellantrieb: wie Spiegel und Linsen eingestellt werden

Institut für Verfahrenstechnik

TU Berlin/Institut für Verfahrenstechnik
Lupe

In optischen Geräten wird der magnetische Stellantrieb angewendet, um Spiegel, Blenden und Linsen einzustellen. Allein durch die Veränderung des Magnetspulenstroms lässt sich die Position des Zugankers aber nicht steuern. Wenn wir jedoch einen Regler dazwischenschalten, kann man sie präzise einstellen. Versuchen Sie es! Die Tauchanker-Position wird über eine Weg-Spannungswandlung mit Hilfe des Bandes gemessen und rückgeführt. Der Regler vergleicht die vorgegebene mit der tatsächlichen Position und gibt den passenden Strom an die Magnetspule.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum ER 110
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenMit der Wärme der Hände Licht erzeugen

Institut für Verfahrenstechnik

TU Berlin/Fachgebiet Mess- und Regelungstechnik/Joachim Kraatz
Lupe

Wenn eine warme Hand eine Metallplatte über sogenannten Peltier-Elementen berührt, kann die Körperwärme eine LED zum Leuchten bringen. Die Metallplatte muss kalt genug sein, damit es eine Temperaturdifferenz zur Hand gibt. Dieser Effekt beruht auf den Gesetzen der Thermoelektrizität und ist auch umkehrbar. Mit dem Versuchsaufbau ist es möglich, aus Strom gleichzeitig Kälte und Wärme zu erzeugen. Probieren Sie es aus!

Zeit: 17.00 – 23.30 Uhr
Ort: Raum ER 110
Mitmachexperiment
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Campus Charlottenburg

Busoute 12

Haltestelle: Steinplatz

 

Adresse:

Hardenbergstraße 36,

10623 Berlin

 

 

Campusplan
Campusplan