direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Haus des vernetzten Lebens

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) BäRis – Berliner Restaurantinformationssystem

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

QULab
Lupe

"BäRis" ist ein Chatbot, mit dem Sie Restaurants in Berlin suchen und finden können. Dafür müssen Sie keine Suchformulare ausfüllen, sondern können einfach mit BäRis chatten.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3. OG, Raum 309
Demonstration
Barrierefrei

http://qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Mobile Eye-Tracking - wohin guckst du?

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

flickr.com
Lupe

Mit Hilfe von Eye-Tracking kann man bestimmen, welchen Bereichen in einer App augenblicklich oder besonders häufig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die intuitive Erfassung bietet viele Anwendungsmöglichkeiten. Wir zeigen Ihnen eine kleine Auswahl von Projekten, bei denen wir Eye-Tracking auf mobilen Geräten verwenden.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Raum Auditorium 3
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

www.qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Cloud Gaming - Herausforderungen und Möglichkeiten

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

QULab
Lupe

Ist es möglich, das neuste Videospiel auf einem zehn Jahre alten Laptop zu spielen? Ja, mit Cloud Gaming. Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile das Konzept bietet und welche Hindernisse in Zukunft überwunden werden müssen, damit Game-Streaming so populär wie Video-Streaming wird.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3. OG, Raum 311
Demonstration
Barrierefrei

http://qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Berlin Open Science Platform (BOP)

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

QULab
Lupe

BOP is a curation platform for research data developed for the Berlin University Alliance. It provides sharing and processing services for research data. Our aim is to connect researchers from different disciplines, to simplify collaborations between them and to support sustainable research within the Berlin University Alliance.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3. OG, Raum 309
Demonstration
Barrierefrei
Das Programm findet in englischer Sprache statt
http://qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Machine Learning spielend lernen

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

QULab
Lupe

Machine Learning klingt erst mal kompliziert, es beruht aber auf einfachen Prinzipien. Während Sie gegen MENACE (Matchbox Educable Noughts And Crosses Engine) Tic Tac Toe spielen, lernen Sie, wie die Maschine das Spiel lernt. Kommen Sie nicht zu spät, MENACE wird mit jedem Spiel besser!

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3. OG, Raum 309
Demonstration
Barrierefrei

http://qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Spatial Audio Perception

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

QULab
Lupe

Listeners will be able to play a song while adjusting each of the elements that make up the song and the listener’s position from within a virtual room representation. As a result, the listener can adjust the position, level, distance, etc. of each of the components of the song, e.g., bass, vocals, guitar, background instruments, etc.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Raum Pinta
Demonstration


http://qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Können Computer denken? Der ZDF-PUR+-Turing-Test-Chatbot

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

DFKI
Lupe

Können Computer denken? Um dies herauszufinden, wurde ein spezieller Chatbot für Jugendliche entwickelt. Diesem können Fragen über den Moderator Eric (Kindersendung PUR+) gestellt werden. In einem Experiment sollen Teilnehmer*innen nun herausfinden, ob ein Mensch oder der Computer auf eine Frage geantwortet hat. Ein Projekt mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3.OG, Raum 309
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

www.qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenEinsatz von Tablets im Gesundheitswesen

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

Antonia Richter // Domicil Am Schloßpark
Lupe

Mobile Geräte erobern mehr und mehr auch den Gesundheitsbereich. Unsere Forschung interessiert sich besonders für die Möglichkeit einer spielerischen Ergänzung. Kommen Sie vorbei und probieren Sie Apps aus, die neue, innovative Möglichkeiten für den Reha- und Pflegebereich bereithalten.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00, 20.00, 23.00 Uhr
Dauer: jeweils 10 Minuten
PflegeTab - Technik für mehr Lebensqualität trotz Pflegebedürftigkeit bei Demenz
Die PflegeTab-App wird vom Pflegeheimpersonal zur aktivierenden Therapie bei Menschen mit Demenz eingesetzt. Spielerische und motivierende Elemente sorgen für ein abwechslungsreiches, individuell zugeschnittenes Angebot. Familienmitglieder erhalten Einblick in die Tagesform ihrer Verwandten und können mit ihnen über die App telefonieren.
18.00, 21.00 Uhr
Dauer: jeweils 15 Minuten
DemTab - Verbesserung der ambulanten Versorgung von Menschen mit Demenz
Im Projekt DemTab sollen die Behandlung und die Versorgung von Menschen mit Demenz untersucht werden. Unterstützung in der Kommunikation und eine Vernetzung der Pflegenden sollen dabei helfen, die ambulante Versorgung von Menschen mit Demenz nachhaltig zu verbessern.
19.00, 22.00 Uhr
Dauer: jeweils 15 Minuten
VoiceAdapt - Sprachtraining für Menschen mit Aphasie
Unsere innovative und motivierende App ermöglicht Menschen mit Aphasie adaptive Trainings auf dem mobilen Gerät. Die Assistenztechnologie von VoiceAdapt soll sich positiv auf das Selbstwertgefühl und die soziale Integration von Menschen mit Aphasie auswirken und somit zu einer höheren Lebensqualität führen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Raum Calypso
Demonstration, Vortrag


http://qu.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenCrowdee, mit guten Micro-Jobs online Geld verdienen!

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

TU Berlin/QULab
Lupe

Crowdee ist eine Crowd-Working-Plattform, auf der Sie kleine Aufgaben in meist weniger als zehn Minuten bearbeiten und damit Geld verdienen können, zum Beispiel die Übersetzung von Artikeln, eine Teilnahme an Nutzertests, eine Recherche im Internet oder die Bewertung von Texten und anderen Daten. Kommen Sie vorbei, wir zeigen Ihnen, wie!

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3.OG, Raum 309
Demonstration, Vortrag
Barrierefrei

http://www.crowdee.de
www.qu.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenWas weiß mein Smartphone über mich?

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

http://dimensiondreams.com
Lupe

Ist es möglich, allein anhand Ihres Interaktionsverhaltens zu schätzen, welche Hand Sie zur Bedienung Ihres Device benutzen oder wie alt Sie sind? Wir erfassen Ihre Interaktion und präsentieren Möglichkeiten, Rückschlüsse auf die Nutzerin oder den Nutzer zu ziehen oder die Interaktion an sie/ihn anzupassen. Probieren Sie es aus!

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Raum Calypso
Demonstration


http://qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenSport in Virtual Reality

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

www.augletics.de
Lupe

Würden Sie gerne wissen, wie es sich anfühlt, in einer virtuellen Welt zu rudern? In unserem Exergaming-Projekt verbinden wir diese Sportaktivität mit virtueller Realität. Wir laden Sie zu einem beeindruckenden und atemberaubenden Rudererlebnis ein – ganz ohne nasse Füße.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Raum Auditorium 3
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

www.qu.tu-berlin.de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenMicro Smart Grid

DAI-Labor

TU Berlin/DAI-Labor
Lupe

Gebäude und Quartiere entwickeln sich zunehmend zu intelligenten Microgrids und können so das Gesamtenergiesystem bei Bedarf entlasten und den Stromverbrauch ökologischer werden lassen. Am TEL-Gebäude hat das DAI-Labor einen Microgrid- Demonstrator und Testbed mit einer Solaranlage, stationärem Speicher und Ladesäulen für die E-Mobilität aufgebaut. Mit Steuerung von insbesondere großen Verbrauchern wie dem Elektrofahrzeug kann durch ein intelligentes Energiemanagement auf das schwankende Angebot regenerativer Energie reagiert werden. Neben dem intelligenten Energiemanagement im Micro Smart Grid präsentiert das DAI-Labor eine Augmented Reality App zur Visualisierung der Stromnetzbelastung durch den Zubau E-Mobility Ladeinfrastruktur.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: EG (Parkplatz hinter dem Gebäude)
Demonstration
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenWie (IT-)sicher ist Ihr Heim?

DAI-Labor

RADAR durchsucht IT-Umgebungen (Netzwerke) nach Schwachstellen und generiert Vorschläge, wie die Sicherheit in der IT-Umgebung verbessert werden kann.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenIOLITE für ein offenes Smart-Home-Ökosystem

DAI-Labor

TU Berlin/DAI-Labor
Lupe

Mit der innovativen Smart-Home-&-Smart-Building-Plattform werden Geräte aller Art im Smart Home eingebunden und sind mit innovativen Applikationen nutzbar. Die vom DAI-Labor entwickelte Plattform bietet ein systematisches Fundament mitsamt Middleware, Home-Control-Center als Benutzerschnittstelle sowie Assistenten und Anwendungen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenVirtueller Bürger-Service-Assistent

DAI-Labor

Ein Chatbot beantwortet Berliner und Hamburger Bürger*innen Fragen zu Verwaltungsangelegenheiten. In einem Dialog führt er, in neun verschiedenen Sprachen, durch die Dienstleistungsbeschreibungen und Behördeninformationen. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz gibt er Auskünfte und bei Unklarheiten stellt er Rückfragen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenDigitale Teststrecke für autonomes Fahren (DIGINET-PS)

DAI-Labor

DAI-Labor/TU Berlin
Lupe

Von der Straße des 17. Juni bis zum Brandenburger Tor entsteht eine digitale Teststrecke für autonomes Fahren. Zur Langen Nacht der Wissenschaften stellen wir Ihnen die Teststrecke vor. Lernen Sie die vernetzte Route, die Cloud-Infrastruktur und das autonome Fahrzeug kennen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration
Barrierefrei

http://diginet-ps.de

Projekt drucken

Nach oben

DAI-Labor

TU Berlin/DAI-Labor
Lupe

Das SkyBike zeigt, wie Sportgeräte - in diesem Fall ein Heimtrainer - genutzt werden können, um neben der Fitness auch virtuelle Spiele zu erleben. Bei voller Kontrolle über die Spielwelt können Gesundheitsziele gesetzt und verfolgt werden, welche sich unmittelbar auf die Spielerfahrung auswirken.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) eRing - mit der Hand die Umgebung steuern

DAI-Labor

Mit einem Handwischen das Licht einschalten oder die aktuellen Nachrichten im TV einblenden? Ein Fingerschnipsen und die Rollläden öffnen sich? Klingt nach Zukunftsmusik à la Steven Spielbergs "Minority Report"? Nein! Bei uns können Sie ein Smart Home mit einem Fingerring wie ein Dirigent steuern.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. Etage, Showroom
Demonstration

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) IoT in der Industrie 4.0 - Anwendungen in der intelligenten Fabrik

DAI-Labor

TU Berlin/DAI-Labor
Lupe

Wir präsentieren eine kleine intelligente Fabrik mit Aktoren und Sensoren, wie zum Beispiel Roboterarm, Förderband, 3D-Drucker, integriert in eine IoT-Middleware mit KI-Funktionen. Wir zeigen hier Anwendungen wie Mensch-Roboter-Kooperation, vorausschauende Wartung und Steuerung, AR-gestützte Wartung, IoT-Überwachung und Steuerung.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 11.OG, Raum 14, IoT Testbed
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei
Das Programm findet in englischer Sprache statt

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Augmented Reality in der Smart City

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)

Telekom Innovation Laboratories
Lupe

Reale Daten der Stadt werden über ein 360°-Video-Streaming von einem Gebäude in Berlin in die AR-Brille übermittelt. Gemeinsam mit den Besucher*innen wird eine Fußgängerampel mit Mikroprozessor programmiert. Die Ampel wird als Teil der realen Stadtansicht platziert und kann durch die Gestenerkennung der AR-Brille gesteuert werden. Wir zeigen auf spielerische Art, wie Stadtplanung mit AR-Anwendungen optimiert werden kann.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Auditorium
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

https://laboratories.telekom.com/de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Hochqualitatives VR/360°-Streaming

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)

Telekom Innovation Laboratories
Lupe

Bei unserem neuen sogenannten Tiled-based Streaming (Videoübertragungsverfahren) werden nur die in der VR-Brille sichtbaren Ausschnitte aus der 360°-Sphäre übertragen. Das ermöglicht eine Übertragung mit deutlich höherer Auflösung und Qualität bei effizienter Bandbreitennutzung, ohne dass die Datenmengen ansteigen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20.OG, Auditorium
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

https://laboratories.telekom.com/de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Advanced Capacity Analytics (for Automated Planning)

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)

Telekom Innovation Laboratories
Lupe

Mit neuartigen Analysemöglichkeiten im Backbone der Deutschen Telekom gewinnen wir mehr Einblicke und können den Weg zu „Autonomen Netzen“ praktisch aufzeigen. Mit der intelligenten Sichtbarkeit von Netzen und dem Nutzbarmachen verfügbarer Rechenpower ist eine Steuerung und Planung zukünftiger Kommunikationsnetze vollautomatisch möglich.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20.OG / Auditorium
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

https://laboratories.telekom.com/de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) 5GReflex - Optimierung kritischer Verkehrsflüsse durch maschinelles Lernen

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)

Telekom Innovation Laboratories
Lupe

Das tägliche Leben hängt stark von störungsfrei funktionierenden Infrastrukturen ab, z. B. im Straßenverkehr oder unserer Stromversorgung. In der Kombination von 5G, Mobile Edge Computing, Analyse von Videodatenströmen und Machine Learning können Verkehrsflüsse analysiert, Modelle trainiert und damit die Verkehrsflüsse echtzeitnah optimiert werden

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG / Auditorium
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

https://laboratories.telekom.com/de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) UR5 - flexible Robotik durch Künstliche Intelligenz und Edge Computing

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)

Telekom Innovation Laboratories
Lupe

Ein Roboter kann unbekannte Objekte mittels einer Kamera erkennen und greifen. Unter Nutzung des Machine Learning werden Algorithmen entwickelt, die dem Roboter durch verteilte Nutzung von Künstlicher Intelligenz über Edge Computing bereitgestellt werden. Es wird gezeigt, wie Intelligenz für die Produktion über Netzwerktechnik zur Maschine kommt

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Auditorium
Demonstration, Informationsstand
Barrierefrei

https://laboratories.telekom.com/de/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenBitcoin, Blockchain, Mining - wie funktioniert das eigentlich?

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)
Lupe

Kryptowährungen wie Bitcoin dominieren seit einiger Zeit die Schlagzeilen. Technisch basieren sie auf der sogenannten Blockchain-Technologie. Doch wie funktioniert diese Technologie eigentlich? Ist das Bezahlen mit Bitcoin wirklich anonym? Und wie funktioniert „Mining“? Das Team der T-Labs Blockchain Group (Deutsche Telekom und TU Berlin) ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen der Blockchain und erklärt die Geheimnisse von Transaktionen, Mining und Co. Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Experience Design Lab
Demonstration, Informationsstand


https://www.snet.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenMit dem Blockchain-Ausweis persönliche Daten sicher teilen

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

TU Berlin/Service-centric Networking
Lupe

Wir zeigen, wie die Blockchain-Technologie schon heute genutzt werden kann, um persönliche Ausweisdaten sicher, selbstbestimmt und datenschutzkonform mit anderen zu teilen. Das Fachgebiet Service-centric Networking demonstriert innovative Konzepte, die es erlauben, sich sowohl in der Online- wie auch in der Offline-Welt auszuweisen. Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Experience Design Lab
Demonstration, Informationsstand


https://www.snet.tu-berlin.de/menue/projects/dims/
https://www.snet.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenTransaktionen, Tokens, Start-ups: das Universum der Ethereum-Blockchain

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

Peter Ruppel, Technische Universität Berlin
Lupe

Die Ethereum-Blockchain ist ein verteiltes System, das das Anlegen und Ausführen von dezentralen Programmen (Smart Contracts) anbietet. Start-ups nutzen diese, um beispielsweise Unternehmensanteile, digitale Gegenstände und Abstimmungsrechte mittels sogenannter "Tokens" abzubilden. Über Visualisierungen werden die Hintergründe verständlich. Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Experience Design Lab
Demonstration, Informationsstand


https://www.snet.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Tawki - direkte Kommunikation zwischen Nutzern durch Blockchain-Technologien

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

TU Berlin/T-Labs/Martin Westerkamp
Lupe

Wollen Nutzer*innen digital kommunizieren, so sind sie bislang auf Plattformen wie Facebook oder Twitter angewiesen. Dort geben sie ihre private Daten preis. Diese werden analysiert, um Profile zu erstellen und personalisierte Werbung zu zeigen. Tawki erlaubt die Kommunikation mittels Blockchain ohne zentrale Dienste. So bleiben die Daten privat! Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Experience Design Lab
Demonstration, Informationsstand


https://www.snet.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenTransparenz in der Logistik durch Blockchains

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

Angetrieben durch die Globalisierung und den Online-Handel, werden weltweit immer mehr Güter verschickt. Dahinter stecken viele Beteiligte, die perfekt aufeinander abgestimmt sein müssen. Um Transparenz und Qualität zu erhöhen, arbeitet die TU Berlin zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft an Zukunftstechnologien wie der Blockchain. Auch in englischer Sprache.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 15. OG, Experience Design Lab
Demonstration, Informationsstand


https://www.snet.tu-berlin.de/menue/projects/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenDatenschutz bei Big Data

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

https://www.specialprivacy.eu
Lupe

Wie kann man den Widerspruch zwischen Big Data und Datenschutz lösen? In dem EU-geförderten Projekt SPECIAL wird eine Plattform entwickelt, die diese Frage beantworten soll. Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Raum Lookout
Demonstration, Informationsstand


https://www.specialprivacy.eu/
https://www.snet.tu-berlin.de/menue/projects/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Digitale Mund-zu-Mund Propaganda

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

Hong C. Tran, CC-BY-SA
Lupe

"Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch ... gekauft." Solche Empfehlungen werden meist anhand eines großen zentralen Datensatzes berechnet. Empfehlungen können aber auch persönlich, dezentral, sozusagen als Mund-zu-Mund-Propaganda weitergegeben werden. Wir versuchen dieses soziale Empfehlungsverhalten digital nachzubilden. Auch in englischer Sprache.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Raum Lookout
Demonstration, Informationsstand


https://www.snet.tu-berlin.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenWas machen Sie mit Ihrem Smartphone? Mobile Selbstanalyse als App

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

TYDR Team
Lupe

Wissen Sie, was Sie jeden Tag mit Ihrem Smartphone machen? Wie lange benutzen Sie es? Welche Apps benutzen Sie am häufigsten? Unsere Android-App TYDR (Track Your Daily Routine) zeigt Ihnen genau das. Wir beschäftigen uns mit spannenden Forschungsfragen, wie etwa ob Ihr Smartphone anhand von Nutzungsstatistiken ihre Persönlichkeit vorhersagen kann. Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Raum Lookout
Demonstration, Mitmachexperiment


http://www.tydr.de/
https://www.snet.tu-berlin.de/menue/projects/

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Autonome Roboter in der Industrie 4.0

Telekom Innovation Laboratories (T-Labs)/T-Labs Blockchain Group (TLBCG)/Service-centric Networking (SNET)

IC4F Konsortium
Lupe

Roboter, vernetzte Kühlschränke, intelligente Duschköpfe: Im Internet der Dinge müssen große Datenmengen mit geringer Verzögerung bearbeitet werden, aber wie? Wir präsentieren eine Demonstration aus dem Bereich der Ortsverfolgung und -vorhersage von autonomen Fahrzeugen in Fabriken. Auch in englischer Sprache

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 20. OG, Raum Lookout
Demonstration, Informationsstand


https://www.ic4f.de/
https://www.snet.tu-berlin.de/menue/projects/

Projekt drucken

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Campus Charlottenburg

 

Adresse:

Ernst-Reuter-Platz 7,

10587 Berlin

 

 

Campusplan
Campusplan