direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) 1. Nachhaltigkeitsmarkt - Campus in Transition

Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni und Campus in Transition

Die Klimakrise braucht eine neue gesellschaftliche Gegenreaktion. Das Transition Netzwerk der TU Berlin nutzt und verändert die Campuskultur mit einem Markt, der die Möglichkeiten zeigt: Solarenergie für Smartphones, Früchte, Fische und Gemüse – nachhaltig, urban und klimasensibel. Pflanzen, ernten und tauschen Sie! Nutzen Sie Skillsharing und produzieren oder reparieren Sie!

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
15.00 – 22.00 Uhr Im Garten
Das Urban Gardening Projekt „Im Garten“ ist eine Initiative, die Gemüse in die Stadt und die Menschen zusammenbringt. TU-Studierende bauen einen neuen Nachbarschaftsgarten mitten im Zentrum Berlins mit kreativem Upcycling.
15.00 – 22.00 Uhr Mamasoil
TU-Studierende stehen Projekten und Menschen, die an der Schaffung einer sozialen und ökologischen Welt arbeiten, in den Bereichen Bodenkunde, Umweltbildung und Landwirtschaft hilfreich zur Seite.
15.00 – 22.00 Uhr Biokräuterei Oberhavel
Die Biokräuterei Oberhavel ist eine sogennannte solidarische Landwirtschaft, die zusammen mit Studierenden der TU Berlin ein neues Anbaukonzept erarbeitet. Dieses Konzept soll die Ernte vor starken Regenfällen schützen. Zur Langen Nacht verkaufen sie Pesto, Kräuter und nicht normgerechtes Gemüse.
15.00 – 22.00 Uhr PlantAge
Diese biovegane solidarische Landwirtschaft wurde von TU-Studierenden gegründet. Hier kann man Jungpflanzen und Gemüse aus dem Gewächshaus kaufen.
15.00 – 22.00 Uhr Roofwaterfarm
Diese Projektwerkstatt der TU Berlin bietet einen Workshop zur vertikalen Begrünung an.
15.00 – 22.00 Uhr StadtFarm
Mitten in der Stadt werden in einem AquaTerraPonik-System Gemüse und Fische produziert.
15.00 – 22.00 Uhr Essbarer Campus
Die Projektwerkstatt „Campus in Transition“ pflanzt Obstbäume auf dem ganzen Campus!
15.00 – 22.00 Uhr TuDo
In diesem studentisch organisierten Makerspace an der TU Berlin gibt es eine Holz- und Feinwerkstatt mit 3D-Drucker, Lötlabor und Siebdruckerei. Zur Langen Nacht können Sie hier Ihre mitgebrachten T-Shirts bedrucken lassen. Für eine Skillsharing-Kultur an der TU Berlin!
15.00 – 22.00 Uhr Murks! Nein danke!
Die Projektwerkstatt an der TU Berlin zeigt, dass es eigentlich ganz leicht ist, technische Geräte zu reparieren und nicht gleich wegzuwerfen. Hilfe zur Selbsthilfe! Es werden Werkzeuge gestellt.
15.00 – 22.00 Uhr Klamottentausch
Hier können Kleidungsstücke getauscht oder auch einfach verschenkt werden.
15.00 – 22.00 Uhr Solar Powers e.V.
Das preisgekrönte Projekt der TU Berlin bietet eine mobile Ladestation an. Hier können Sie Ihr Handy aufladen.
15.00 – 22.00 Uhr Bench_Mark – Sitzen und Verweilen auf dem TU-Campus
Die Projektwerkstatt „Bench_Mark“ beschäftigt sich mit neuen Aufenthaltsorten auf dem TU-Campus und hat unter diesen Gesichtspunkten ein Sitzmobiliar entwickelt. Von der Planung bis zur baulichen Umsetzung organisierten und übernahmen die Studierenden alle notwendigen Arbeitsschritte.
15.00 – 22.00 Uhr Greening Africa together
Wissen Sie, wie wichtig Nachhaltigkeit und klimafreundliche Entwicklung für die Zukunft Afrikas und den Rest der Welt sind? Erfahren Sie an unserem Infostand, wie Sie zusammen mit uns jungen Afrikaner*innen helfen können, sich Perspektiven auf dem eigenen Kontinent zu schaffen und den Klimawandel zu bekämpfen – Hilfe zur Selbsthilfe.

Zeit: 15.00 – 22.00 Uhr
Ort: Verlängerte Hertzallee/Ecke Fasanenstraße
Installation, Mitmachexperiment
Barrierefrei

https://www.campus-in-transition.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) ENERGY IN MOTION@TU Berlin

Vizepräsident für Lehre, Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Die interaktive Ausstellung beschäftigt sich mit „Energie in Bewegung“ oder auch „Energie im Wandel“. Sie spiegelt die gesellschaftliche Bedeutung des Themas. Die Energieänderung und der Wechsel der Energieform ist essenziell für alle dynamischen Prozesse. Ohne Energieaufnahme oder -abgabe ist kein Leben und Wachstum möglich. Aber auch die von uns genutzten Energieträger ändern sich.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
18.00 – 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung durch den Präsidenten der TU Berlin, Prof. Dr. Christian Thomsen

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 3.OG, Raum H 3012
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Ausstellung
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Rendezvous mit der Zukunft II

Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni

Künstliche Intelligenz (KI) erobert langsam unseren Alltag. Exemplarisch für die vielfältige KI-Forschung an der TU Berlin stellen Ihnen drei Wissenschaftler*innen und eine Gründer*in vor, welche neuen Entwicklungen die Zukunft bringt, wie eine Gesellschaft darauf reagieren kann und welche Chancen sich für Unternehmer*innen daraus ergeben. Die Berliner Wissenschaftsjournalistin Katharina Jung moderiert.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
19.00 – 19.30 Uhr „Ich sehe, was du denkst“
Klingt nach Science-Fiction: Prof. Dr. Marc Alexa entwickelt mit seinem Team einen Algorithmus, der anhand unserer Augenbewegungen erkennt, woran wir uns gerade erinnern. Denn wann immer wir uns das Bild eines Gegenstandes in Erinnerung rufen, machen unsere Augen unwillkürliche Bewegungen, die denen beim Betrachten des Gegenstandes ähneln.
19.30 – 20.00 Uhr Ist KI in der Gesundheit schon einsatzfähig?
Die Digitalisierung der Daten in der Gesundheitswirtschaft ist ein tragendes Thema. Bisher konnten Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens durch den Einsatz tiefer neuronaler Netze optimiert werden. Prof. Dr. Wiegand zeigt die Möglichkeiten und Grenzen solcher optimierter Systeme in der kritischen Gesundheitsdebatte.
20.00 – 20.30 Uhr Kann Design helfen, die Kluft zwischen KI und Mensch zu überbrücken?
Die Technologie der KI ist das eine, deren userorientierte Produktentwicklung das andere. Janine Perkuhn, Mitbegründerin der Nachrichtenplattform Nuzzera, zeigt, wie Design hilft, KI transparenter und einfacher nutzbar zu machen.
20.30 – 21.00 Uhr KI im Jahr 2040 - wie Visionen technische Entwicklungen beeinflussen
Ob Science-Fiction, Visionen oder Leitbilder der Wissenschaft, die Zukunftsbilder beeinflussen die kommenden Technologien. Ist es möglich, gesellschaftlich unerwünschte Folgen der KI frühzeitig zu verhindern? Dr. Sabine Ammon erläutert das Konfliktpotenzial und präsentiert neue Verfahren zu dessen Regelung.

Zeit: 19.00 – 21.30 Uhr
Ort: Raum H 1028
Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenScience Slam for Future

Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni

Auf dem Campus Charlottenburg kommen während der Langen Nacht Slammerinnen und Slammer groß heraus. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler treten in den Wettstreit. Sie haben zehn Minuten, um Sie zu begeistern. Über den schönsten und mitreißendsten Auftritt entscheiden am Ende Sie, das Publikum! Auch mit Late-Night-Ticket.

Zeit: 23.00 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Ort: Audimax
Wettbewerb
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenEscape the room: Rätsel aus der theoretischen Informatik

Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

TU Berlin
Lupe

Entkommt der verschlossenen Kammer! Sucht nach Hinweisen und Schlüsseln! Arbeitet zusammen und kombiniert die Hinweise. Auf spielerische Art lernt ihr Fragen kennen, mit denen sich die theoretische Informatik beschäftigt. Aber Achtung: Die Zeit läuft! Achtung: nur mit Anmeldung ab 17.00 Uhr in Raum H 3012 und im Lichthof!

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 – 00.00 Uhr Find the room
Findet den geheimen Raum! Auf spielerische Art lernt ihr Fragen kennen, mit denen sich die theoretische Informatik beschäftigt. Sucht nach Hinweisen und Schlüsseln! Arbeitet zusammen und kombiniert die Hinweise. Aber Achtung: Die Zeit läuft! Für "Find the room" ist keine Anmeldung nötig.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum H 3012
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Mitmachexperiment, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenDelta Kilo Zero Tango Uniform – DKØTU: Funksignale aus Berlin in alle Welt

AfuTUB (Amateurfunkgruppe der TU Berlin)

TU Berlin/AfuTUB
Lupe

Von Morsetelegrafie bis Satellitenfunk, ohne Zwischenstationen um die Welt und darüber hinaus – Amateurfunk ist ein facettenreiches Hobby, in das wir einen Einblick geben möchten. Besuchen Sie unsere Funkstation, die Antennenanlagen auf dem Dach, peilen Sie einen „morsenden Fuchs“ und lassen Sie mit uns einen Funkballon steigen.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 Uhr
regelmäßig alle 30 Minuten, letzte Anfangszeit: 23.30
Dauer: jeweils 30 Minuten
Besichtigung der Funkstation
Seit 1971 gibt es die heutige Amateurfunkstation der TU Berlin. Wir zeigen Ihnen unsere vielfältige Funktechnik und erklären ihre Übertragungseigenschaften: Kurzwellensender in analoger Sprach- und digitaler Datenübertragung, Software Defined Radio (SDR), Satellitenfunk. Achtung: nicht barrierefrei!
17.00 – 00.00 Uhr Amateurfunk zum Anfassen – Ihr SWL-Diplom
Als sogenannte SWL (Short Wave Listeners oder Interessierte ohne Funklizenz) absolvieren Sie bei uns spannende Stationen: Morsen Sie, jagen Sie bei einer „Fuchsjagd" die kleinen Peilsender auf dem Campus (Treffpunkt: Raum H 9118). Zudem informieren wir über den Weg zur Amateurfunklizenz.
17.00 – 00.00 Uhr Satellitenfunk
Bereits vier Jahre nach dem ersten künstlichen Satelliten sendete OSCAR 1 ein Amateurfunksignal aus dem Weltraum. Auch die TU Berlin betreibt ihre Satelliten auf Amateurfunkfrequenzen. Je nach Überflugzeiten demonstrieren wir Sprechfunk über Satelliten in niederen oder geostationären Orbits sowie den Empfang von Telemetrie mit unserer Bodenstation.
17.30 – 00.00 Uhr Funkballon
Gegen 17.30 Uhr (Zeit ist wetterabhängig) starten wir einen kleinen Funkballon und verfolgen ihn durch die Nacht. Sender übermitteln in regelmäßigen Abständen seine Position und Bilder per Funk. Bis zum Ende der Langen Nacht werden wir für Sie seine Flugroute auf einer Karte darstellen. Ein Duplikat steht zur Besichtigung zur Verfügung.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: 9. OG, Raum H 9118 (Zugang zur Funkstation gegenüber)
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Führung, Mitmachexperiment
Barrierefrei

https://dk0tu.de

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Stricken mit Robotern - Interdisziplinarität live!

Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung

TU Berlin/Pat Treusch
Lupe

Träumen Roboter vom Stricken? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein innovatives Projekt der TU Berlin. Wir stricken live mit dem Roboter PANDA und erklären die interdisziplinären Aspekte unseres Projekts. Wir diskutieren interaktiv die Zusammenhänge zwischen augenscheinlichen Lowtech-Handarbeiten (Stricken und Weben) und Hightech-Robotern.

Zeit: 17.00 Uhr, regelmäßig alle 60 Minuten, letzte Anfangszeit: 22.00
Dauer: jeweils 15 Minuten
Ort: Lichthof
Demonstration, Diskussion
Barrierefrei

https://blogs.tu-berlin.de/zifg_stricken-mit-robotern/

Projekt drucken

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Campus Charlottenburg

 

Adresse:

Straße des 17. Juni 135,

10623 Berlin

 

 

Campusplan
Campusplan