direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Universitätsbibliothek

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Zwischen Diktatur und Demokratie - die Stasi-Zentrale als Ort der Aufklärung

Universitätsbibliothek und BStU

BStU/dronebrothers.de
Lupe

Fast vier Jahrzehnte lang kontrollierte die DDR-Geheimpolizei das riesige Areal in Berlin-Lichtenberg. Heute ist hier ein Ort der Aufklärung über Diktatur und Widerstand, ein Lernort für Demokratie. Präsentationen und Vorträge geben Einblick in die Archive vor Ort und aktuelle Projekte des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen.

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
17.00 – 00.00 Uhr Beratung zur Akteneinsicht
Zwischen den Vorträgen beraten Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stasi-Unterlagen-Archivs zu Möglichkeiten, Stasi-Unterlagen einzusehen - als Privatperson oder zu Forschungszwecken.
18.00
Dauer: 45 Minuten
Lernen am historischen Ort: „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“
Arbeiten mit originalen Stasi-Dokumenten, ein Blick ins Archiv oder die Dienstzimmer von Minister Erich Mielke - oder den Demonstranten nachspüren, die das Gelände einst stürmten? Das Bildungsteam des Stasi-Unterlagen-Archivs zeigt, wie sich Geschichte am Ort von Repression, Revolution und Aufklärung multiperspektivisch vermitteln lässt.
19.00
Dauer: 45 Minuten
In der DDR verschwiegen – im Archiv zum Sprechen gebracht
Das Archiv der DDR-Opposition bewahrt und erschließt in der früheren Stasi-Zentrale Materialien zum Widerstand gegen die DDR-Diktatur. Rebecca Hernandez-García stellt das Archiv vor, das auf Basis seiner Archivbestände Ausstellungen, Internetangebote und Veranstaltungen organisiert.
20.00
Dauer: 45 Minuten
Schaufenster ins Archiv: Stasi-Akten online lesen in der Stasi-Mediathek
Original-Dokumente, Filme, Videos, Fotos und Tonbandmitschnitte der Stasi sind in der Stasi-Mediathek online verfügbar. Der Vortrag gibt einen Einblick, welche Arbeitsschritte bis zur Onlinestellung erforderlich sind. Besonders im Fokus stehen Stasi-Akten zur Friedlichen Revolution. Sie zeigen die Entwicklung des Jahres 1989 aus Sicht des MfS.
21.00
Dauer: 45 Minuten
Verschluss-Sachen: Dokumente, Fotos und Objekte aus dem Archiv der Staatssicherheit
Eine Streichholzschachtel mit vermeintlichem Urangestein, ein Briefumschlag mit "Hetzbuchstaben", ein heimlich kopierter Wohnungsschlüssel - Gegenstände aus der Objektablage der DDR-Geheimpolizei haben oft eine einzigartige Geschichte. Dr. Philipp Springer präsentiert bislang unbekannte Dokumente, Fotos oder Objekte aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv.
22.00
Dauer: 45 Minuten
Digitalisierung im Stasi-Unterlagen-Archiv: Bestandsschutz, Bestandserhaltung
Schriftgut, Fotos, Filme und Tondokumente der Stasi für die Nachwelt zu erhalten, ist eine der wichtigsten Aufgaben des Stasi-Unterlagen-Archivs. In der "Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie" findet auch die Digitalisierung von MfS-Hinterlassenschaften statt. Der Vortrag erläutert aktuelle Herausforderungen der digitalen Bestandserhaltung.
23.00
Dauer: 45 Minuten
Macht, Menschenrechte, Mauerfall: Die Stasi in der Friedlichen Revolution
Das Jahr 1989 gilt als historischer Wendepunkt in der deutschen Geschichte: Einer friedlichen Bürgerbewegung gelang es, das SED-Regime und seinen Sicherheitsapparat zu entmachten. Stasi-Unterlagen zeigen, wie die DDR-Geheimpolizei versuchte, die Ereignisse zu kontrollieren und zu beeinflussen. Ein Vortrag stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Raum BIB 012
Vortrag
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenInstawalk durch die Universitätsbibliothek und die Mathematische Fachbibliothek

Universitätsbibliothek

TU Berlin/Universitätsbibliothek
Lupe

Der zweistündige Fotospaziergang lädt Sie ein, die eindrucksvolle Architektur der beiden Bibliotheken kennenzulernen und bei Instagram mit der Welt zu teilen. Weitere Informationen zum Ablauf, zur Route und zu den Hashtags erhalten Sie nach Anmeldung unter socialmedia@ub.tu-berlin.de Maximal 15 Teilnehmer*innen

Zeit: 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Treffpunkt Foyer
Führung, Sciencetainment

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenGeheime Orte der Universitätsbibliothek

Universitätsbibliothek

TU Berlin/Universitätsbibliothek
Lupe

Bei dieser außergewöhnlichen Tour entführen wir Sie an die Orte, die Ihnen sonst verschlossen bleiben. Schauen Sie hinter die Kulissen einer großen Universitätsbibliothek und lassen Sie sich überraschen!

Zeit: 17.00 Uhr
Weitere Anfangszeiten: 18.30 Uhr
Dauer: jeweils 30 Minuten
Ort: Treffpunkt Foyer
Führung

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Smart in der Bib: App-Rallye durch die Universitätsbibliothek

Universitätsbibliothek

TU Berlin/Universitätsbibliothek
Lupe

Gehen Sie auf Entdeckungstour. Lernen Sie die wichtigsten Orte und Services der Universitätsbibliothek kennen und lösen Sie kleine Rätsel. Alles, was Sie brauchen, sind Ihr Handy und 30 Minuten Zeit. Bitte installieren Sie vor Ihrem Besuch die kostenlose App „Actionbound“ auf Ihrem Smartphone. Beginn jederzeit möglich. Dauer: 30 Minuten. Am Informationsstand im Foyer erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen und Hilfe beim Download der App.

Zeit: 17.00 – 22.00 Uhr
Ort: EG und 1. OG
Führung, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Open Access Escape Game

Universitätsbibliothek

Pixabay: ninocare, CC0
Lupe

Jemand hat die gesamte Forschung der TU Berlin weggesperrt! Kann Ihr Team sie wieder befreien? Kombinieren Sie die Hinweise und knacken Sie das Schloss. Aber Achtung: Die Zeit läuft! In diesem "Escape Game" für (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen dreht sich alles um Open Access. Zwei bis sechs Personen pro Team. Anmeldung über event@ub.tu-berlin.de.

Zeit: 17.00 Uhr
Weitere Anfangszeiten: 19.00, 21.00 Uhr
Dauer: jeweils 60 Minuten
Ort: 2. OG
Sciencetainment, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) "Daten sind das neue Grundwasser!" - Die Datenpumpe

Universitätsbibliothek

Wikimedia Deutschland e. V., CC BY-SA 4.0
Lupe

Wikimedia Deutschland setzt sich dafür ein, dass öffentliche Daten als Gemeingut allen Menschen frei zur Verfügung stehen. Um den Zugang zu freiem Wissen erlebbar zu machen, hat der Verein eine Datenpumpe entwickelt. Mit jedem Pumpstoß füllt sich das digitale Becken und auf dem Monitor erscheinen Daten aus der freien Datenbank Wikidata.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Experiment, Installation
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) HumBot Coding Space in der Universitätsbibliothek

Universitätsbibliothek

Humboldt-Bibliothek
Lupe

Mit dem BlueBot auf Schatzsuche gehen, ein eigenes Coding-Projekt mit der Blockly-App für Cozmo oder Dash starten oder den humanoiden Roboter NAO 6 beim Tanzen beobachten: Das bietet der HumBot Coding Space, ein Projekt der Humboldt-Bibliothek in Reinickendorf, in dem auch TU-Studierende mitwirken.

Zeit: 17.00 – 20.00 Uhr
Ort: Foyer
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Mitmachexperiment, Sciencetainment
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Rätselhafter Spuk im Dunkeln

Universitätsbibliothek

Pixabay: siala, CC0
Lupe

Für mutige Entdecker*innen: Bist du bereit, die dunklen Kellergänge der Bibliothek zu erkunden? Auf dich warten finstere Gestalten. Kannst du ihre Rätsel lösen um zu entkommen …? Für mutige Kinder bis 13 Jahre. Ihr solltet lesen können! Begleitperson für Jüngere empfohlen.

Zeit: 17.00 – 21.00 Uhr
Ort: Zeitschriftenfreihandmagazin im Untergeschoss
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Mitmachexperiment, Spiel

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) bau.kunst.berlin - Fotografie-Ausstellung von Winfried Alberti

Universitätsbibliothek

Winfried Alberti
Lupe

"Form follows function": Die Theorie von Louis Sullivan ist das Konzept des funktionalen Raumes und findet in der Dreidimensionalität der Architektur ihre Entsprechung - von Gropius bis Scharoun und bis heute. Mit Fotografie kann man Bauten immer neu betrachten und eröffnet so eine individuelle, eine veränderte Sicht und Wahrnehmung.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: EG, hinterer Lichthof
Ausstellung
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Eine „Lesepfote“ zu Gast in der Universitätsbibliothek

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Besuchspfoten/Lesepfoten
Lupe

Lesehunde unterstützen dabei, die Lesefähigkeit zu verbessern und Selbstbewusstsein aufzubauen. Sie hören unkritisch zu und bewerten nicht. Teilnehmer*innen können unserem vierbeinigen Gast eine Geschichte aus unserem Tierbuch-Fundus vorlesen. Eine Anmeldung mit Altersangabe bis zum 31.05. ist erforderlich: event@ub.tu-berlin.de.

Zeit: 17.00 Uhr, regelmäßig alle 30 Minuten, letzte Anfangszeit: 18.30
Dauer: jeweils 30 Minuten
Ort: 4. OG
Für Kinder bis 10 Jahre geeignet
Mitmachexperiment, Spiel
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Tierzeichnungen von einem Star des modernen deutschen Bilderbuchs

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Andrea Zeyns, UdK-Bibliothek
Lupe

Über 100 Jahre alt sind die berühmten, liebevoll gezeichneten „Tierbilderbücher“ des Malers Konrad von Freyhold (1878-1944). Diese wertvollen Blätter können nur in einer Vitrine gezeigt werden, aber in der Sammlung der UdK-Bibliothek gibt es viele weitere wunderschöne, künstlerisch gestaltete Bilderbücher – auch zum Thema Tiere - zu entdecken.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: EG und 4. OG
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Ausstellung
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Künstler! Dechiffrierung eines Mythos

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Böhlau Verlag
Lupe

Prof. Dr. Wolfgang Ruppert, Universität der Künste Berlin, erforschte in seinem Buch „Künstler! Kreativität zwischen Mythos, Habitus und Profession“ die strukturellen Kontexte und exemplarisch Karrieren wie die von Beuys, Schlingensief oder Pina Bausch. Die Lektüre hilft auch, zeitgenössische Selbststilisierungen zu entschlüsseln und einzuordnen.

Zeit: 20.00 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Ort: Foyer
Lesung
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Konzerte aus der Datenbank

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Digital Concert Hall_Peter Adamik
Lupe

Im Online-Portal der UdK-Bibliothek findet sich der Schlüssel zu einem großartigen Archiv: zur Datenbank der Berliner Philharmoniker. Über 1500 Aufzeichnungen sind in der "Digital Concert Hall"abrufbar. Ausgewählte Filme machen Appetit auf mehr.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: EG, hinterer Lichthof
Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Film
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Verena Tafel
Lupe

Johannes Schauer (Kontrabass) und Johann Gottschling (Schlagzeug) studieren am Jazz-Institut Berlin (JIB). Zusammen mit Jacob Müller (Gitarre) bilden sie die Band „Krähe mobil“. Der Sound des Trios ist vom Jazz beeinflusst, integriert jedoch spielend Fusion-Elemente, konzeptuelle Ansätze und drahtige Grooves.

Zeit: 22.00 – 00.00 Uhr
Ort: Foyer
Live-Musik
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Freiheit des Klangs

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Maike Zimmermann
Lupe

Bei der Universität der Künste Berlin liegt im Jahr des Saxofons 2019 die Schirmherrschaft. Am Jazz-Institut Berlin (JIB), aber auch in der Orchesterausbildung, werden talentierte Saxofonisten ausgebildet. Beispielsweise Sebastian Lange, der mit seinem Instrument neue Räume und neue Klangwelten erobert.

Zeit: 18.00 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Ort: Foyer
Live-Musik
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zu Favoriten hinzufügenNeu (diesen Programmpunkt gab es im letzten Jahr noch nicht) Filmabend in der Universitätsbibliothek

Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin

Spiegel TV Wissen
Lupe

Der UdK-Account bietet Angehörigen der Hochschule Zugang zu filmfriend, dem Filmportal für Bibliotheken. So können anspruchsvolle Spielfilme, Dokumentationen und Serien bequem zu Hause oder unterwegs angeschaut werden. Passend zur LNDW werden zwei Dokumentarfilme in der Universitätsbibliothek gezeigt: "Hawking" (2013) und "Roboter-WM" (2014).

Unterprojekte
Zeit Projekttitel
20.00
Dauer: 45 Minuten
"Roboter-WM", SPIEGEL TV Wissen, 2014
In Magdeburg treten mehr als 200 Forscher-Teams aus aller Welt mit ihren selbst konstruierten Robotern an. In unterschiedlichen Kategorien wie Fußball, Haushalt, Rettung oder Logistik messen die Teilnehmer ihr Können. SPIEGEL TV Wissen begleitet die Teams beim Weg in den Wettkampf und stellt die neuesten Innovationen im Roboterbereich vor.
22.00
Dauer: 90 Minuten
"Hawking", Biografie, 2013, Regie: Stephen Finnigan
Gemeinsam mit dem Dokumentarfilmer Stephen Finnigan erzählt der Astrophysiker Stephen Hawking erstmals selbst seine Geschichte. Freunde, Familie, Kollegen und Studenten kommen ebenfalls zu Wort. Die Kamera, oft auf den Rollstuhl montiert, begleitet Hawking durch den Alltag. Seine Computerstimme kommentiert das Geschehen.

Zeit: 17.00 – 00.00 Uhr
Ort: EG, hinterer Lichthof
Film
Barrierefrei

Projekt drucken

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Campus Charlottenburg

 

Adresse:

Fasanenstraße 88,

10623 Berlin

 

 

Campusplan
Campusplan